El Mundo Aborigen

Guanchenkönig (Statue Teneriffa)
Ein Erlebnis für die ganze Familie ist ein Besuch des Freilichtmuseums El Mundo Aborigen, welches sich im Süden Gran Canarias, auf der Strecke zwischen Playa del Inglés und Fataga befindet. Vor der einmaligen Kulisse der Schlucht von Fataga entstand auf einem mehr als 100 000 Quadratmeter umfassenden Gelände ein komplett nachgebautes Dorf der Ureinwohner der Kanarischen Inseln. Der spannende Freizeitpark entführt geschichtsinteressierte Gäste zurück in die Zeit vor der Eroberung der Kanaren durch die Spanier. 

 Sitten und Bräuche der Guanchen werden in den traditionellen Wohnhöhlen und Rundhäusern wieder lebendig. Für ein außergewöhnliches und authentisches Erleben der Anlage sorgen vielfältige, per Tonband erzeugte Geräusche und mehr als 100 lebensgroße Figuren, welche Szenen aus der Kultur, Glaubenswelt und Lebensweise der Guanchen darstellen. Daneben bevölkern auch einige lebendige Tiere die Gehege und Ställe des Parkes. Bereits am Eingang trifft man auf eine munter gackernde Hühnerschar. Entlang des Weges erläutert eine spezielle Beschilderung in mehreren Sprachen die einzelnen Stationen des Rundweges. 

 So kann man die Altkanarier dabei erleben, wie sie eine Ziege schlachten, oder ihre Felder bestellen. Ebenso ist eine Operation nachgestellt. Auch wird man sehen, welch grausame Hinrichtungsmethoden angewandt wurden. Ebenso wird dem Totenkult und den Begräbnisritualen der Guanchen Beachtung geschenkt. In der Kampfarena können die Besucher spannende Shows miterleben. 

 Der Besuch des Parkes El Mundo Aborigen kann als Ganztagesausflug genutzt werden. Restaurants, Ruhezonen und Aussichtspunkte sorgen für einen erholsamen und entspannten Aufenthalt. Die Regierung der Kanaren bescheinigt dem Park einen hohen kulturellen und touristischen Wert. Geöffnet ist der Park El Mundo Aborigen täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr. Kostenlose Zubringerbusse bringen die Gäste von Maspalomas und Playa del Inglés mehrmals täglich zum Park.